Sprungziele
Inhalt

Aktuelles & Termine

Solar- und Gründachkataster

Seit dem 11. Februar 2021 steht mit dem Solar- und Gründachkataster ein weiterer kostenloser Online-Service des Kreises Plön zur Verfügung, der die Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Klimaschutzbemühungen unterstützt.

Mit Hilfe des Instruments lässt sich einschätzen, ob sich das eigene Dach für eine Solaranlage oder ein Gründach eignet. Das Tool berücksichtigt Verschattung, Dachausrichtung sowie Dachneigung und stellt auf einfache und verständliche Art und Weise mittels Ampelsystem die Potenziale der Solarenergie oder der Dachbegrünung dar. Somit kann der erste Schritt zur Planung von Photovoltaikanlagen für die Stromerzeugung, Solarthermie für die Wärme- und Warmwasserversorgung und Gründächern unkompliziert digital erfolgen.

Durch die Angabe weniger zusätzlicher Angaben können eine virtuelle Anlage erstellt und Anhaltspunkte wie Investitionskosten und Erträge ermittelt werden. Eine anschließende kompetente Beratung durch Fachfirmen vor Umsetzung der Maßnahme wird jedoch dringend empfohlen. Zudem bietet das Tool eine Übersicht zu möglichen Förder- und Finanzierungsangeboten.


Testen Sie hier, ob auch ihr Dach, geeignet ist.



Förderung von Lastenfahrrädern und Lastenanhänger mit Elektroantrieb

Für die Anschaffung von Lastenfahrrädern und Lastenanhänger mit Elektroantrieb werden die Ausgaben mit 30%, maximal 2.500 Euro pro Lastenfahrrad, -anhänger oder Gespann gefördert. Allerdings sind Privatpersonen, eingetragene Vereine, Verbände u.a. nicht antragsberechtigt. Wer antragsberechtigt ist und welche weiteren Bedingungen erfüllt werden müssen, kann hier nachgelesen werden.

Förderprogramm für Batteriespeicher Schleswig-Holstein

Das Klimaschutz-Förderprogramm des Landes ist ausgeschöpft. Für Januar 2021 steht mit dem Förderprogramm für Batteriespeicher schon der Nachfolger in den Startlöchern. Das Budget umfasst 2,5 Millionen Euro. Ab Montag, den 18. Januar, können Privatpersonen, Klein- und Kleinstunternehmen Anträge für Förderungen in Höhe von bis zu 2.200€ stellen. Anders als im bisherigen Programm ist es dafür notwendig, zunächst ein Angebot für einen Batteriespeicher einzuholen und einzureichen; erst im Anschluss daran kann eine Förderung beantragt werden. Die Installation darf erst beginnen, wenn ein Förderbescheid vorliegt. Neu ist außerdem, dass der Batteriespeicher nur dann gefördert wird, wenn er mit erneuerbaren Energien betrieben wird, beispielsweise mit einer Photovoltaikanlage, welche nicht vor dem 1. Januar 2021 in Betrieb genommen wurde. Weitere Informationen finden Sie hier.

Förderung für den Kauf und Anschluss einer Wallbox

Wer an seinem privat genutzen Stellplatz an einem Wohngebäude eine Ladestation (Wallbox) fürs Elektroauto installiert, kann einen Zuschuss in Höhe von 900 Euro für den Kauf und den Anschluss einer Wallbox bei der Förderbank KfW beantragen. Dies gilt für

  • Private Eigentümer:innen
  • Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Mieter
  • Vermieter von Wohneigentum (Privatpersonen, Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften

Weitere Informationen finden Sie hier:


Quartierskonzept Plön Südwest

Den Klimaschutz aktiv voranzutreiben ist sowohl der Stadt Plön als auch dem Kreis Plön ein großes Anliegen. Ein wichtiger Baustein hierfür ist die Reduzierung von CO2-Emissionen im Gebäudebestand mit Hilfe von energetischer Sanierung und einer klimafreundlichen Wärmeversorgung, denn der Sektor Wärme trägt mit über 40% der gesamten CO2-Emissionen erheblich zu Klimaschäden bei.

Um zu den globalen und bundesweiten Klimaschutzzielen beizutragen, hat die Stadt Plön in Zusammenarbeit mit dem Kreis ein energetisches Quartierskonzept für den Bereich „Plön Südwest“ in Auftrag gegeben. Das Untersuchungsgebiet wurde ausgewählt, da sich hier mehrere Liegenschaften der Stadt und des Kreises befinden. Auch Einzelhandel, Gewerbe und Dienstleister sowie viele Privatpersonen sind im Quartier ansässig. Sie alle sind bei der Entwicklung des Quartierskonzeptes gefragt. Gemeinsam mit dem Kieler Büro Treurat & Partner soll aufgezeigt werden, wie die Wärmeversorgung in dem ausgewählten Gebiet zukünftig klimafreundlich gestaltet werden kann. Dabei wird eine möglichst allumfassende Betrachtung und Planung angestrebt. Untersucht werden soll z. B. auch, ob die Energie aus den umliegenden Seen zur Beheizung der Gebäude genutzt und verteilt werden kann. Auch die Potenziale von Solaranlagen sollen analysiert und die Möglichkeit eines Wärmenetzes untersucht werden.

Um die Potenziale und bedarfs- sowie zielgruppengerechte Maßnahmen für die Reduzierung der CO2-Emissionen und einer klimafreundlichen Wärmeversorgung im Quartier zu erarbeiten, ist eine möglichst gebäudespezifische Datengrundlage erforderlich. Aus diesem Grund möchten wir die Plöner Bürger:innen die im Quartier beheimatet sind, bitten, an der Energieumfrage des Vorhabens teilzunehmen und den unten verlinkten Fragebogen zu beantworten. Um die Planung auf solide Basis zu stellen, ist es wichtig, dass möglichst viele Fragebögen ausgewertet werden können.

Sollten Sie Fragen haben oder eine Ausfüllhilfe benötigen, melden Sie sich bitte bei dem auf dieser Seite angegebenen Kontakt. Wir sind gespannt auf Ihre Antworten und danken Ihnen bereits vorab für Ihre Mitarbeit!

Energieumfrage Quartierskonzept Plön Südwest

Die digitale Auftaktveranstaltung des Quartierskonzeptes fand am 17. Dezember 2020 als Live-Stream statt und wurde aufgezeichnet; diesen können Sie sich hier ansehen.

Die GRÜNE HAUSNUMMER - Machen Sie jetzt mit!

Die GRÜNE HAUSNUMMER – Machen Sie jetzt mit!


Der Kreis Plön zeichnet Hauseigentümer:innen mit der Grünen Hausnummer aus – bewerben Sie sich unter www.kreis-ploen.de/Klimaschutz-Digitalisierung/Klimaschutz und zeigen Sie sich als energie- und klimaschutzbewusste Hauseigentümer:innen.

Die Grüne Hausnummer wird für energieeffiziente Neubauten und Sanierungen nach KfW-Standard vergeben, die nach dem 1. Oktober 2015 umgesetzt wurden, oder die gleichen Effizienzstandards erreichen. Für Neubauten und Sanierungen von Bestandsgebäuden gelten jeweils unterschiedliche Kriterien:

Für Neubauten gilt: ausgezeichnet werden Neubauten, die den KfW-Effizienzhausstandard 55 erfüllen oder übertreffen.

Für Bestandsgebäude gilt: Gebäude, die auf ein KfW-Effizienzhausniveau saniert wurden, können eine Hausnummer erhalten oder wenn eine Sanierung durch Einzelmaßnahmen erfolgt ist. In diesem Fall sind mindestens drei durchgeführte Maßnahmen aus dem Bewerbungsbogen Grüne Hausnummer erforderlich. Davon müssen mindestens zwei Maßnahmen die Gebäudehülle betreffen.

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2021. Ausgezeichnete Hauseigentümer:innen erhalten eine individuelle Grüne Hausnummer, die am Haus angebracht werden kann und eine Urkunde für ihr vorbildliches Engagement. Unter allen Teilnehmer:innen aus dem Kreis Plön werden zudem Preise im Gesamtwert von 1.000,-€ verlost.

Weitere Informationen gibt es im Flyer und unter www.kreis-ploen.de/Klimaschutz-Digitalisierung/Klimaschutz.

Klima Film Festival Plön

12 Monate, 12 Filme für eine nachhaltige Entwicklung

Von Oktober 2020 bis September 2021 findet im Astra Filmtheater (Lange Straße 17) das Klima Film Festival Plön statt. Los geht die Dokumentarfilmreihe am Montag, den 19.10.2020, um 19:00 Uhr mit dem Film „Eine unbequeme Wahrheit“. Es folgen jeden 3. Sonntag im Monat und den darauffolgenden Montag 11 Filme u.a. zu den Themen Ernährung, Biodiversität, Klimawandel und Plastikverschmutzung! Der Flyer zur Aktion enthält alle weiteren Informationen und Termine der Vorstellungen. Tickets gibt es für 5€ im Astra Filmtheater oder online unter www.astrakino.de – sämtliche Vorstellungen finden selbstverständlich unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Abstands- u. Hygieneregeln statt! Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Klimaschutzmanagement.