Sprungziele
Inhalt

Parks, Gärten und Obstwiesen

Natur erleben und die Seele baumeln lassen in Gärten, historischen Parkanlagen oder naturnahen Wiesen teilweise mit historischen Baumbeständen.

Karte wird geladen...

Schlossgarten Plön

Hinter dem Prinzenhaus erstreckte sich der weitläufige Schlosspark, von Herzog Friedrich Carl einst mit kunstvoll geschnittenen Hecken und Bäumen, mit Kieswegen und Brunnen in strenger Symmetrie im Stil des Barocks angelegt.

Nachdem der Schlosspark im 19. Jahrhundert zu einem dichten Wald zugewachsen war, wurde er nach 1839 wieder gelichtet. Aus dem einst streng gezirkelten Barockgarten schuf nun der Garteninspektor Schaumburg einen locker geordneten weitläufigen englischen Park. Die beiden begrenzenden Lindenalleen aber blieben stehen, die bis heute erhalten sind.

Am Ende des Schlossparks findet man hier heute einen Sportplatz, der zu Schul- und Vereinszwecken genutzt wird.

Der Park ist ganzjährig kostenfrei zugänglich.

Alter Apfelgarten

Der Alte Apfelgarten befindet sich direkt am Spazierweg zwischen dem Plöner Schlossgebiet und der Prinzeninsel. Auf dem weitläufigen Grundstück stehen mehr als einhundert Apfelbäume, die 45 verschiedenen Apfelsorten zuzuordnen sind. Ein hübsches Teehaus auf einer kleinen Anhöhe im Gelände lädt zum Verweilen ein und beeindruckt mit einem traumhaften Blick auf den See, das Schloss und die Stadt.

Apothekergarten

In historischem Ambiente wachsen, blühen und duften hier über 90 verschiedene Pflanzenspezies. Sie sind 9 Indikationsbereichen zugeordnet. Bei einem Rundgang entdecken Sie Kräuter, deren medizinische Wirkung schon Hildegard von Bingen beschrieb, und Pflanzen, deren Inhaltsstoffe in der heutigen Medizin Verwendung finden. Der Apothekergarten ist frei zugänglich und kann ganzjährig besichtigt werden.

Alte Schlossgärtnerei Plön

schlossgaertnerei_jpg © Tourist Info Großer Plöner See

Hinter der Backsteinmauer verbirgt sich eine Gartenanlage, deren sonnenbeschienener Hang zu herzoglicher Zeit selbst Südfrüchte gedeihen ließ.

Heute ist der Melonengarten als "Alte Schloßgärtnerei" bekannt, in der sich weiterhin eine Gärtnerei mit Obst-, Kräuter und Gemüsespezialitäten befindet sowie ein Café und Kunsthandwerk.

Hier können Sie in den alten Gewächshäusern nach Besonderheiten unter den ca. 120 kultivierten Küchenkräuter-, Duft- und Gemüsearten stöbern, in den verschiedenen "Zimmern" nach Versuchsgärten wie u.a. dem Waldgarten, dem Fledermausbeet oder Rosengarten schauen oder einfach nur die Düfte und Geräusche in sich aufnehmen. Bei einem hausgebackenen Kuchen und je nach Jahreszeit einem frisch aus dem Garten aufgebrühten Kräutertee können Sie die geschützte Lage der Gärtnerei mit Blick auf den Kräutergarten genießen und anschließend in den Lädchen nach handgefertigten Dingen suchen.

Führungen finden ab 5 Personen nach Vereinbarung statt. Des Weiteren werden regelmäßig Kurse in Filzwerk und Nähen angeboten.

Streuobstwiese Trammer See

Öffentliche Streuobstwiese mit verschiedenen Baumbeständen. Die Wiese liegt direkt am See hinter der Kindertagesstätte am Trammer See. Die Badestelle des Trammer See ist über einen idyllischen Fußweg zu erreichen.