Alice-Prausnitz-Weg

Alice Prausnitz

Zu sehen ist ein Portrait von Alice Prausnitz
1906-1996, Richterin
Sie zählte zu den wenigen Jurastudentinnen in den 1920-er Jahren in Kiel. Referandarzeit in Kiel. Assessorexamen in Berlin. Das war vorerst gleichbedeutend mit dem Abbruch ihrer beruflichen Laufbahn. Im nationalsozialistischen Deutschland waren Akademikerinnen nicht erwünscht, am allerwenigsten solche, die die Staatsgewalt repräsentierten. Die Frauen erhielten sofort nach bestandenem Assessorexamen die Entlassungsurkunde aus dem Staatsdienst. So auch Alice Prausnitz. Zusätzlich mit dem Stigma der Halbjüdin versehen, blieb ihr nicht einmal die berufliche Variante als Anwältin zu arbeiten. Als Sekretärin und Bürokraft verdiente sie sich in den folgenden Jahren recht kümmerlich ihren Lebensunterhalt, bis sie dann im Mai 1945 von den Amerikanern ihre Zulassung als Anwältin erhielt.
Als sie dann zu Beginn der 1950-er Jahre nach Hamburg zog, wurde sie eine der ersten Frauen im Richteramt. Bis 1974, dem Tag ihrer Pensionierung und dem dann folgenden Umzug nach Plön, übte sie als Landgerichtsdirektorin und später als Vorsitzende einer der beiden Wiedergutmachungskammern engagiert und mit hohem Ansehen ihren Beruf aus. Ihr ehrenamtliches Engagement, welches in Hamburg dem Deutschen Frauenring und dem Richterverein gegolten hatte, setzte sie in Plön bei der VHS, der Kirche und anderen fort. Alice Prausnitz verstarb 90jährig in Plön, unvergessen bei jenen, denen sie ein berufliches und menschliches Vorbild war. ... eine mutige Frau, die engagiert für Gleichberechtigung eintrat und sich dagegen verwahrte, dass Frauen immer nur in Mietekammern und typischen Kochtopfprozessen eingesetzt wurden.

Fielmann Akademie Schloss Plön wieder Mittelpunkt der Adventseröffnung - Fielmann AG schenkt Plön Weihnachtsbaum - Bürgervorsteherin und Bürgermeister laden ein zum „Anleuchten 2019“

11.11.2019
Herzliche Einladung zum „Anleuchten“, zur Adventseröffnung und zur Illumination der Fielmann-Tanne am Freitag vor dem 1. Advent, den 29. November 2019 Mehr...



Einladung zur Veranstaltung am Volkstrauertag

06.11.2019
Herzliche Einladung zur gemeinsamen Veranstaltung am Volkstrauertag, der Gemeinschaftsschule Plön, der Marineunteroffizierschule Plön, des Gymnasiums Schloss Plön, der evangelisch-lutherischen Kirche Plön, der Förde Sparkasse, des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und der Stadt Plön am Sonntag, 17. November 2019, 11 Uhr in der Aula des Gymnasiums Schloss Plön. Mehr...



Märchen für Jung und Alt

05.11.2019
Der Seniorenbeirat der Stadt Plön und die Stadtbücherei Plön laden gemeinsam zu einem vorweihnachtlichen Märchennachmittag am Dienstag, den 26. November 2019 um 14:30 Uhr im Alten E-Werk, Vierschillingsberg 21 ein. Hierzu sind Kinder, Eltern und Großeltern herzlich willkommen! Mehr...



Plöner Aussichtsturm auf dem Parnaß wird geschlossen

25.10.2019
Aus Sicherheitsgründen bleibt der Parnaßturm ab November geschlossen. Mehr...



Kinder und Jugendliche in Plön haben eine Stimme

22.10.2019
In der Woche um den internationalen Tag der Kinderrechte, der am 20.11.19 stattfindet, sind alle Plöner Schüler*innen zwischen der 5. Klasse und dem 18. Lebensjahr dazu aufgerufen, ihren Kinder- und Jugendrat, den KiJuRat Plön zu wählen. Mehr...



Breitbandausbau in Stadtheide

21.10.2019
Ab Donnerstag, den 24. Oktober wird der Glasfaserausbau der Stadtwerke Plön AöR in Plön-Stadtheide fortgesetzt. Dafür werden abschnittsweise zeitliche Sperrungen für Fahrzeuge erforderlich. Mehr...