Hecken müssen Platz machen für Fußgänger und Co

das Wappen der Stadt Plön   Das Wappen der Gemeinde Ascheberg   Das Wappen der Gemeinde Bösdorf

Pressemitteilung der Stadt Plön, der Gemeinde Ascheberg und der Gemeinde Bösdorf

Das Bild zeigt eine Straßenhecke mit Wildkaut im Gehwegbereich  Aus gegebenem Anlass weist die Stadt Plön auf erforderliche Grünpflegearbeiten hin. So dürfen Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit zwar vom 01. März bis zum 30. September nicht auf den Stock gesetzt werden. Unabhängig davon genügt jedoch oft schon ein behutsamer Form- und Pflegeschnitt, um Gefahrenquellen im Straßenverkehr zu beseitigen. Hierbei sollte vorher ein prüfender Blick erfolgen, ob sich in der eigenen Hecke Nester von noch brütenden Vögeln befinden um dann entsprechend drum herum zu schneiden.

Auch die Verkehrsaufsicht sowie die Abfallwirtschaft des Kreises Plön weisen aktuell auf Probleme in der Befahrbarkeit einiger Straßen und Wege hin. Ist zum Beispiel eine Straße so weit zugewachsen, dass sie nicht mehr befahrbar ist, so entfällt die Abfallentsorgung unter Umständen. Bitte tragen Sie deshalb, auch im eigenen Interesse, dafür Sorge, dass Ihre Anpflanzungen die Grundstücksgrenze nicht überschreiten. Die Entsorgungsfahrzeuge benötigen eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3,55 Metern sowie eine lichte Durchfahrtshöhe von mindestens 4,50 Metern.

Besonders gefährlich ist es auch, wenn unter anderem Hecken Geh- und/oder Radwege einnehmen und besonders die schwächeren Verkehrsteilnehmer, wie Kinder, Eltern mit Kinderwagen oder auch Geh- und Sehbehinderte auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Hierbei kommt es zu gefährlichen Situationen, die leicht zu vermeiden wären.

Im Interesse aller Verkehrsteilnehmer bitten die Stadt Plön sowie die Gemeinden Bösdorf und Ascheberg jede/n Grundstückseigentümer/in, die eigenen Anpflanzungen in Augenschein zu nehmen und die vorgenannten Punkte zu beachten, damit jeder den Sommer unfallfrei und unbeschwert genießen kann.

Für Rückfragen steht Ihnen das Ordnungsamt im Plöner Rathaus unter den Rufnummern 04522 505-759 und 04522 505-741 gerne zur Verfügung.


Bildquelle: Stadt Plön


Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen.

 
 

Bürgermeister Winter demonstriert gerne gegen Altersarmut – nicht aber am Friday und warnt!

23.01.2020
Derzeit nehmen sich rechtsgerichtete Organisationen dem Thema Altersarmut an aber warum, fragt sich Bürgermeister Winter? Mehr...



Sicherheit im Internet - Tipps für ältere Menschen

23.01.2020
Der Seniorenbeirat der Stadt Plön lädt alle Plöner Senioren*innen am Dienstag, den 18. Februar 2020 zu einem Informationsnachmittag zum Thema „Sicher im Netz unterwegs“ in das Alte E-Werk ein. Mehr...



Plöner Klimaschutzkonzept - Einladung zur Ideenwerkstatt

17.01.2020
Die Stadt Plön lädt zu einer Ideenwerkstatt zur Erarbeitung des Plöner Klimaschutzkonzeptes am Dienstag, dem 04. Februar 2020 von 18:00 bis ca. 21:00 Uhr in der Aula am Schiffsthal in Plön ein. Mehr...



Einladung zum Neubürgerempfang

11.01.2020
Die Stadt Plön lädt alle Bürgerinnen und Bürger, die im Jahr 2019 neu nach Plön gezogen sind, zu einem Neubürgerempfang am Samstag, dem 25.01.2020 um 11:00 Uhr im Sozialen Dienstleistungszentrum „Altes E-Werk“, Vierschillingsberg 21 in Plön, ein. Mehr...



IPads und Strom für Kunden in Plön

17.12.2019
Eine schöne Nikolausüberraschung hatten die Stadtwerke Plön für ihre Kunden (Neu- und Stammkunden) parat: Mehr...



Der Kinder- und Jugendrat der Stadt Plön hat sich konstituiert

13.12.2019
Nachdem der erste Plöner Kinder- und Jugendrat (KiJuRat) am 20. und 21. November 2019 gewählt wurde, hat sich am Dienstag, 10. Dezember 2019 der KiJuRat konstituiert. Mehr...