Kinder und Jugendliche in Plön haben eine Stimme

Das Foto zeigt Werbeplakate zur Wahl des Kinder- und Jugendrates Plön sowie den Erzieher Jörg Jaudzim Mit einer Auftaktveranstaltung im Kieler Landeshaus am 20.09.19 fiel der offizielle Startschuss für die gemeinsamen Wahlen der Kinder- und Jugendvertretungen in Schleswig Holstein. Niemand geringeres als Ministerpräsident Daniel Günther, wünschte den gut 30 teilnehmenden Städten und Kommunen ein gutes Gelingen. In diesem Jahr ist erstmals auch Plön mit dabei!

In der Woche um den internationalen Tag der Kinderrechte, der am 20.11.19 stattfindet, sind alle Plöner Schüler*innen zwischen der 5. Klasse und dem 18. Lebensjahr dazu aufgerufen, ihren Kinder- und Jugendrat, den KiJuRat Plön zu wählen.

Dann gibt es ähnlich der Ratsversammlung auf Erwachsenenebene 11 Mädchen und Jungen, die sich für zwei Jahre mit allem beschäftigen werden, was sie in Plön gut oder weniger gut finden. Von sozialen Themen wie dem Bau von Kindergärten, Umweltbelange - etwa was macht Plön zur Klimarettung - oder im Tourismus, welche Veranstaltungen gibt es eigentlich für junge Menschen in Plön?

Unterstützt wird der KiJuRat vom Team der Stadtjugendpflege, insbesondere von dem Erzieher und Sozialfachwirt Jörg Jaudzim, der als Fachkraft für Kinder- und Jugendbeteiligung das Bindeglied zwischen den jungen Leuten und der Stadtverwaltung ist.



Das Foto zeigt die Vollversammlung der Gemeinschaftsschule mit Bürgermeister Lars Winter und dem ErzieherJörg Jaudzim Vor der Wahl müssen aber noch Kandidaten*innen her. Bereits vor den Herbstferien waren der Plöner Bürgermeister Lars Winter und Jörg Jaudzim auf der Vollversammlung der Gemeinschaftsschule, um vor fast 580 Schüler*innen das Projekt vorzustellen. Nach den Herbstferien geht es dann auch noch ans Gymnasium und das Förderzentrum. Auch mit Flyern und Plakaten wird in den kommenden Wochen großflächig Werbung gemacht.

Interessierte Kinder und Jugendliche sind noch bis Ende Oktober aufgerufen, sich für den KiJuRat aufstellen zu lassen. Dazu melden sie sich einfach im Rathaus bei Elke Springer unter der Telefonnummer 505720, dem Jugendzentrum / Offene Ganztagsschule unter der Nummer 3695 oder per Email an jugendzentrum@ploen.de.

Wer vorab noch mehr Informationen wünscht, findet diese auf der Webseite der Stadt Plön oder nimmt ganz unkompliziert WhatsApp-Kontakt mit Jörg Jaudzim unter der Mobilnummer 0151 200 43 43 9 auf.


Bildquellen: Stadt Plön

Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen.