Pressemitteilung der Stadt Plön sowie der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf: Form- und Pflegeschnitt der Hecke

das Wappen der Stadt Plön   Das Wappen der Gemeinde Ascheberg  Das Wappen der Gemeinde Bösdorf

Pressemitteilung der Stadt Plön, der Gemeinde Ascheberg und der Gemeinde Bösdorf

 


Das Bild zeigt eine Straßenhecke mit Wildkaut im Gehwegbereich Endlich ist es wieder soweit – die Gartenarbeit macht sich bezahlt, alles blüht, wächst und gedeiht und wir erfreuen uns an diesem Anblick.
Leider kommt es immer wieder vor, dass Anpflanzungen, wie Hecken oder Bäume in den öffentlichen Verkehrsraum ragen und somit zu Hindernissen werden, denen es auszuweichen gilt.

Dies führt dazu, dass beispielsweise Kraftfahrzeuge auf die Gegenspur und Kinder auf die Straße ausweichen müssen. Um diesen Gefahren vorzubeugen empfiehlt es sich, einen prüfenden Blick auf das eigene Grün zu werfen. Wird dabei festgestellt, dass Handlungsbedarf besteht, ist der Griff zur Heckenschere unvermeidlich. In diesen Situationen muss, aus Verkehrssicherungsgründen zwingend ein Rückschnitt erfolgen. Ebenso verhält es sich bei eingewachsenen Straßenlampen, Verkehrszeichen und anderen öffentlichen Einrichtungen und dem Wildkraut am Gehwegrand.

Bitte beachten Sie beim Schneiden der Hecken, ob Vögel darin brüten - dies kann noch bis Ende September der Fall sein - und nehmen ggf. nur einen erforderlichen Pflegeschnitt und keinen umfangreicheren Formschnitt vor.

Die betroffenen Grundstückseigentümer werden gebeten, zeitnah eine Begutachtung der eigenen Anpflanzungen vorzunehmen und ggf. Pflegemaßnahmen und Rückschnitte vorzunehmen.

Fragen zu diesem Thema können gerne an das Ordnungsamt im Plöner Rathaus gerichtet werden, welches Sie unter den Rufnummern 04522 505-741, 04522 505-759 und 04522 505-736 erreichen.

Bildquelle: Stadt Plön

Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen.