Barrierefreier Umbau der Bushaltestellen "Meisenweg"

Das Foto zeigt das Buswartehäuschen in der Lütjenburger Straße, Ecke Meisenweg Die Stadt Plön wird die sich gegenüber liegenden Bushaltestellen "Meisenweg" in der Lütjenburger Straße barrierefrei umbauen. Dazu sind umfangreiche Arbeiten im Bereich der Geh- und Radwege erforderlich.

Zur Schaffung der benötigten Baustoff-Lagerflächen wird der Parkstreifen im Bereich der Lütjenburger Straße Nr. 23 für die gesamte Bauzeit vom 19.11.2018 bis zum 31.12.2018 gesperrt.

Über zwei Bedarfs-Ampeln wird die barrierefreie Querung der Lütjenburger Straße jeweils vor und hinter dem Baubereich möglich sein.

Während der gesamten Bauzeit werden die Haltepunkte "Meisenweg" je Fahrtrichtung um etwa 70 Meter vorgezogen und durch provisorische Schilder gekennzeichnet.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird zum Schutz der Arbeiter und aufgrund der geschaffenen Fußgänger-Querung auf 20 km/h festgelegt.

Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt.


Erster Bauabschnitt:

Ab Montag, den 19.11.2018 wird hierzu der stadtauswärts rechts befindliche Geh- und Radweg zwischen der Hausnummer 23 und der Zufahrt zur Straße Am Alten Güterbahnhof gesperrt.

Parallel zum Baubereich werden die Fahrspuren zur gegenüber liegenden Fahrbahnseite verschwenkt und zum Teil über die vorhandene Busbucht geführt.

Zweiter Bauabschnitt:

Voraussichtlich ab Montag, den 10.12.2018 bis zum 31.12.2018 erfolgt nach Fertigstellung und Freigabe des ersten Bauabschnitts dann der Umbau der stadteinwärts gelegenen Bushaltestelle. In dieser Zeit ist der Geh- und Radweg stadteinwärts rechts zwischen dem Meisenweg und der Lütjenburger Straße Nr. 23 gesperrt.


Auskünfte erteilt die Stadt Plön unter der Tel.-Nr.: 505 - 745.
 

Bildquelle: Stadt Plön

Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen