Bekanntmachung der Stadt Plön gem. Zuwendungsbescheid vom 25.07.2016 zum Vorhaben FZK 03K03413 Stadt Plön -weitere Nebenbestimmungen, Straßenbeleuchtung-

Autor: Martin Köpke

Bekanntmachung der Stadt Plön gem. Zuwendungsbescheid vom 25.07.2016 zum Vorhaben FZK 03K03413 Stadt Plön -weitere Nebenbestimmungen, Straßenbeleuchtung-

KSI: Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung der Stadt Plön

  • Titel/ Thema: Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung der Stadt Plön für den  Bereich Straßenbeleuchtung
  • Förderung durch BMU www.bmu-klimaschutzinitiative.de   
    und Projektträger Jülich www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
  • Ansprechpartner: Martin Köpke,  Tel.:   04522 505-712
                                                               Fax:   04522 505-99712
                                                               E-Mail:  martin.koepke@ploen.de
  • Ziel und Inhalt des Vorhabens:

Das Bild zeigt das Zertifikat des Bundesumweltministeriums zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung 2018 in der Stadt Plön Im Jahr 2017 geht die Umrüstung der vorhandenen Straßenbeleuchtung auf hocheffiziente LED-Beleuchtung weiter.

Die Umrüstung erfolgt in der Lütjenburger Straße, von der Bahnhofstraße bis zum Knoten B76 / B430 und vom Knoten B76 / B430 weiter bis zum Rathjensdorfer Weg auf einer Gesamtlänge von 1.280 m.

Die vorhandene Anlage ist aus dem Jahr 1989. In jeder Leuchte sind zwei HQL-Leuchtmittel mit je 125 Watt verbaut. Es sollen die kompletten Leuchten einschließlich der Vorschaltgeräte ausgetauscht und entsorgt und durch neue Leuchten mit 60 Watt LED-Leuchtmitteln ersetzt werden.

Weiterhin wird die Beleuchtung an folgenden Knotenpunkten der Bundesstraße umgerüstet:

B76 / Rodomstorstraße, B76 / B430, B76 / Ihlpohl und B76 / August-Thienemann-Straße.

Die Anlagen sind ebenfalls aus dem Jahr 1989 und mit je zwei 125 Watt HQL-Leuchtmitteln je Leuchte ausgerüstet. Auch hier werden die kompletten Leuchten einschließlich der Vorschaltgeräte abgebaut, entsorgt und gegen neue Leuchten mit je 66 Watt LED-Leuchtmitteln ersetzt.

Insgesamt werden 54 Leuchten erneuert.

Die jährliche Stromeinsparung beträgt 58.219 kWh.

Über die Lebensdauer von 20 Jahren werden 687 to CO2 eingespart.

Nach einer beschränkten Ausschreibung erhielt Fa. Pohl aus Hohenwestedt im April 2017  den Auftrag zur Umsetzung dieser Maßnahme.

Die Maßnahme verursacht Baukosten in Höhe von brutto ca. 30.700 Euro und ist bis Ende August 2017 fertig zu stellen.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Projektförderung beträgt 25 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens 7.085,00 Euro. Das Förderkennzeichen lautet 03K03413.

  Das Bild zeigt das Logo des Bundesministerim für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit   Das Bild zeigt das Logo Förderung Nationale Klimaschutzinitiative

Plön, den 29.11.2017

S t a d t   P l ö n
gez.  Lars Winter
(Bürgermeister)

 Bekanntmachung herunterladen