Nationale Klimaschutzinitiative (KSI): Erneuerung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik im Stadtgebiet von Plön

Autor: Martin Köpke

Das Bild zeigt das Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit  Gemäß Beschluss der politischen Gremien sollen weitere ca. 1.100 Stück Straßenlampen der Stadt Plön in den Jahren 2018 und 2019 auf hocheffiziente LED-Beleuchtung umgerüstet werden.
Die Anlagen mit Quecksilberdampf- bzw. Natriumdampf-Leuchtmitteln sind zum Teil über 60 Jahre alt.
Die Maßnahme wurde in zwei Abschnitte unterteilt.  
Der erste Bauabschnitt wurde bereits beendet.
Es wurden insgesamt 427 Straßenlampen in 53 Straßen des Stadtgebietes umgerüstet.

Die jährliche Stromeinsparung beträgt 231.721 kWh.
Über die Lebensdauer von 20 Jahren werden 2.734 to CO² eingespart.

Nach einer beschränkten Ausschreibung erhielt Fa. Pohl aus Hohenwestedt im Mai 2018  den Auftrag zur Umsetzung dieser Maßnahme.
Die Maßnahme verursacht Baukosten in Höhe von brutto 178.439,55 Euro.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Projektförderung beträgt 25 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens 72.613,00 Euro.
Das Förderkennzeichen lautet 03K06541.       

Bildlogo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Bekanntmachung herunterladen