Informationen der Stadt Plön, der Gemeinde Ascheberg und der Gemeinde Bösdorf zur Briefwahl anlässlich der Europawahl am 26. Mai 2019

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Plön und der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf

Zur Europawahl sind in der Stadt Plön insgesamt 7.449 Plöner Bürgerinnen und Bürger, in der Gemeinde Ascheberg 2.453 Bürgerinnen und Bürger sowie in der Gemeinde Bösdorf 1.116 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt.

Bis zum Sonnabend, 4. Mai 2019, werden die Wahlbenachrichtigungsbriefe für die Stadt Plön und für die Gemeinden Ascheberg und Bösdorf, durch die Deutsche Post AG zustellt.

Der Bürgermeister der Stadt Plön weist als Gemeindewahlbehörde darauf hin, dass Briefwahlunterlagen ab Montag, 6. Mai 2019 durch das Briefwahlamt der Stadt ausgegeben werden. Bereits unmittelbar ab Zugang der Wahlbenachrichtigungen können Briefwahlunterlagen beantragt werden.

Hierzu muss die Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefs vollständig ausgefüllt und unterschrieben in einem freigemachten Briefumschlag an das Briefwahlamt (Postalische Anschrift: Stadt Plön, Wahlamt, Schloßberg 3-4, 24306 Plön) geschickt, oder im Briefwahlraum, Kaaktwiete 1, Zimmer-Nr. 1 (Erdgeschoss rechts) abgegeben werden. Ein formloser mit Vor- und Nachname unterschriebener Antrag ist unter Angabe von Geburtsdatum und der im Wahlbrief mitgeteilten Eintragsnummer aus dem Wählerverzeichnis auch per Telefax (Fax-Adresse: 04522-50599721) oder per E-Mail (E-Mail-Adresse: mailto:mark.westerwelle@ploen) möglich.

Das Piktogramm zeigt das Smybol einer rollstuhlfahrenden Person Das Wahlbüro ist barrierefrei zu erreichen.

Briefwahlunterlagen können wiederum auch im Internet ab Zugang der Wahlbenachrichtigungsbriefe bis zum 22. Mai 2019, 23:00 Uhr über ein virtuelles Formular unter der nachfolgenden Adresse beantragt werden:





https://www.wahlschein.de/1057057


Die Angaben der Antragstellerinnen bzw. Antragsteller werden ausschließlich zum Zweck der Wahlscheinerteilung gespeichert und verarbeitet. Eine darüber hinausgehende Nutzung findet nicht statt.

In der Eingabemaske werden von den Antragstellerinnen und Antragstellern der Familienname, der Vorname, das Geburtsdatum, die Anschrift, die Nummer des Wahlbezirks und die Nummer der Eintragung im Wählerverzeichnis (aus der Wahlbenachrichtigung ersichtlich) abgefragt. Für eventuelle Nachfragen werden auf freiwilliger Basis auch die E-Mail-Adresse und die Telefon- bzw. Telefax-Nummer der antragstellenden Person abgefragt.

Die Anträge über das Internet werden dem Wahlamt der Stadt täglich elektronisch verschlüsselt übermittelt und automatisch in die Wahlscheinsoftware übertragen.

Die Stadt Plön hofft, dass dieses moderne Angebot einer elektronischen Dienstleistung von wahlberechtigten Plönerinnen und Plönern mit Internetzugangpositiv angenommen wird. Auch bei künftigen Wahlen soll dieses Verfahren als bürgerfreundliche Dienstleistung im Rahmen des E-Governments angeboten werden.

Auf dem herkömmlichen Wege können Briefwahlunterlagen mit der ausgefüllten Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefs oder einem amtlichen und gültigen Personaldokument auch direkt beim Wahlamt der Stadt, Briefwahlbüro in der Kaaktwiete 1, Zimmer-Nr. 1 angefordert werden. Hier kann bei Bedarf auch direkt die Stimmabgabe zur Europawahl erfolgen. Eine Wahlkabine und Wahlurnen sind vorhanden. Das Briefwahlamt ist ab Montag, dem 6. Mai 2019 täglich bis Freitag, 24. Mai 2019 in der Zeit von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Die Stadt Plön bittet darum, die Briefwahlunterlagen so rechtzeitig anzufordern, dass der Rücklauf der Wahlbriefe möglichst bis Freitag, den 24. Mai 2019 erfolgen kann.

Dies gilt insbesondere für Wählerinnen und Wähler, die sich in Kürze im Ausland aufhalten werden. Das Wahlamt wird letztmalig am Tage vor der Wahl die restlichen Wahlbriefe bei der Centerfiliale Plön der Deutschen Post AG abholen. Am Wahltag selbst müssten die Wahlbriefe zur Europawahl bis 18 Uhr im Rathaus der Stadt Plön abgegeben werden, damit die Stimmen in der Auszählung ab 18 Uhr berücksichtigt werden können. Dieses gilt auch für die Gemeinden Ascheberg und Bösdorf. Für die fristgerechte Rücksendung der Wahlbriefe sind die Wahlberechtigten selbst verantwortlich.

Natürlich kann weiterhin auch am Wahltage selbst gewählt werden. Die Wahllokale für die Wahlbezirke der Stadt Plön und der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf haben am Sonntag, 26. Mai 2019 von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Die Wahllokale der Stadt Plön befinden sich in der Gemeinschaftsschule (Gebäude ehemalige Realschule), im Sozialen Dienstleistungszentrum Altes E-Werk, im Feuerwehrhaus und in der Breitenauschule (dort 2 Wahlräume).

Für die Gemeinde Ascheberg sind Wahllokale im Bürgerhaus , Rathaus und im Gemeinderaum in der Sporthalle (Grundschule Vogelsang) vorgesehen.

Das Wahllokal der Gemeinde Bösdorf befindet sich im Feuerwehrgerätehaus in Kleinmeinsdorf.

Auf jeder Wahlbenachrichtigung ist die Lage des jeweiligen Wahllokals aufgedruckt.

Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Hausnotruf- Schnelle Hilfe im Notfall

14.08.2019
Der Plöner Seniorenbeirat lädt die Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren am Mittwoch, den 10. September 2019 um 15:00 Uhr zu einem Vortrag zu dem wichtigen Thema „Hausnotruf“ in das Alte E-Werk ein. Mehr...



Goodby Elterntaxi

12.08.2019
Am Montag, den 12. August wird es eine erste Verkehrssicherheitsaktion für Eltern von ca. 07:15 bis 08:30 Uhr vor der Rodomstorschule und Am Schiffsthal geben. Mehr...



Schiedsmann Walter Hof wird für sein langjähriges Ehrenamt gewürdigt

05.08.2019
Als Dank und Anerkennung für seine besondere und verdienstvolle Tätigkeit wird Herrn Walter Hof durch Bürgermeister Winter eine Ehrenurkunde verbunden mit der Anstecknadel der Stadt Plön verliehen. Mehr...



Ausbau Steinbergweg und Ulmenstraße

23.07.2019
Ab Mittwoch, den 31.07.2019 wird die Ulmenstraße zwischen dem Haus Ulmenstraße 46 und der Breslauer Straße voll gesperrt. Mehr...



Zuschüsse durch die Stadt Plön

17.07.2019
Im Zuge der bevorstehenden Haushaltsberatungen für das Jahr 2020 weist die Stadt Plön darauf hin, dass Zuschussanträge für das kommende Jahr spätestens bis zum 31. August 2019 bei der Stadt eingegangen sein müssen. Mehr...



Hecken müssen Platz machen für Fußgänger und Co

16.07.2019
Die Stadt Plön, die Gemeinde Ascheberg und die Gemeinde Bösdorf informieren über notwendige Rückschnitte von Bewuchs in den öffentlichen Raum. Mehr...