Bekanntmachung der Gemeinde Ascheberg, Kreis Plön, über die öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Ascheberg, Kreis Plön, für das Gebiet nördlich der „Plöner Chaussee (B 430)“ und westlich der Gemeindegrenze zur Gemeinde Dörnick, Kreis Plön (Teilbereich 1), und für das Gebiet östlich des Seniorenzentrums „Marienhof“, nördlich der Straße „Musberg“

Autor: Wolfgang Homeyer

Bekanntmachung der Gemeinde Ascheberg, Kreis Plön,

über die öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Ascheberg, Kreis Plön, für das Gebiet nördlich der „Plöner Chaussee (B 430)“ und westlich der Gemeindegrenze zur Gemeinde Dörnick, Kreis Plön (Teilbereich 1), und für das Gebiet östlich des Seniorenzentrums „Marienhof“, nördlich der Straße „Musberg“ und nordwestlich der Straße „Lehmberg“ (Teilbereich 2) nach § 3 Abs. (2) Baugesetzbuch (BauGB)

Der von der Gemeindevertretung Ascheberg in der Sitzung am 21. Februar 2019 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Ascheberg, Kreis Plön, für das Gebiet nördlich der „Plöner Chaussee (B 430)“ und westlich der Gemeindegrenze zur Gemeinde Dörnick, Kreis Plön (Teilbereich 1), und für das Gebiet östlich des Seniorenzentrums „Marienhof“, nördlich der Straße „Musberg“ und nordwestlich der Straße „Lehmberg“ (Teilbereich 2) und die Begründung mit schutzgutübergreifendem Umweltbericht liegen in der Zeit vom Montag, 08. Juli 2019, bis einschließlich Freitag, 09. August 2019, im 1. Obergeschoss des Plöner Rathauses, Schloßberg 3-4, 24306 Plön, auf dem Flur vor den Sitzungszimmern während der Dienststunden öffentlich zur Einsichtnahme aus.

Folgende umweltrelevante, schutzgutübergreifende Informationen sind verfügbar:

  • Umweltbericht zur Änderung des Flächennutzungsplanes mit

- einem Bestandsplan (Biotoptypen und geschützte Biotope)

- der textlichen Darstellung und Bewertung der Ausgangssituation aller

  Schutzgüter (Boden, Wasser, Klima / Luft, Tiere, Pflanzen, biologische   Vielfalt, Landschaft sowie Kultur und Sachgüter)

- der Darstellung der zu erwartenden Auswirkungen auf die genannten   Schutzgüter und auf die Bevölkerung sowie

- der Bewertung dieser Auswirkungen.

  • Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag mit Angaben zur potentiellen Betroffenheit

besonders und streng geschützter Arten.

  • Faunistische Gutachten

- Amphibien und Vögel (Ergebnisse der Erfassung)

- Fledermäuse und Haselmaus (Ergebnisse der Erfassung)

- Rastvögel (Ergebnisse der Erfassung)

  • Landschaftsplan der Gemeinde Ascheberg (1999) mit Angaben zum Naturhaushalt und zum Landschaftsbild
  • Lärmtechnische Untersuchung; Ergebnisse und Prognose; mit Hinweisen auf Schallschutzmaßnahmen
  • Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange eingegangene Stellungnahmen, u. a. der Naturschutzfachbehörde

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen sowie die DIN 18005-1 Schallschutz im Städtebau und die Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) liegen ebenfalls mit aus.

Zusätzlich ist der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. (2) Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet unter der Adresse www.ascheberg-holstein.de eingestellt und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 1. Änderung des Flächennutzungsplanes unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes nicht von Bedeutung ist.

Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Die räumlichen Geltungsbereiche der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Ascheberg, Kreis Plön, sind in dem nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan umrandet dargestellt.

Teilbereich 1:

Die Zeichnung zeigt den Geltungsbereich für den Entwurf der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Ascheberg (Teilbereich 1)

Teilbereich 2:

Die Zeichnung zeigt den Geltungsbereich für den Entwurf der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Ascheberg (Teilbereich 2)

Für weitere Darlegungen stehen Frau Bihl und Herr Homeyer als fachkundige Mitarbeiter der Plöner Stadtverwaltung unter den Telefonnummern 04522-505 715 und 04522 505 751 zur Verfügung.

Ascheberg, den 25.06.2019

Gemeinde Ascheberg

Der Bürgermeister

                                                           (L. S.)

gez. Thomas Menzel

Bürgermeister


Bekanntmachung herunterladen

Anlagen:

Planzeichnung

Begründung

Betreiberkonzept

Umweltbericht

Umweltprüfung-Bestandsplan

Artenschutzrechtliche Stellungnahme

Landschaftsplan Begründung

Landschaftsplan Plan 1 Bestand 1 Nordteil

Landschaftsplan Plan 1 Bestand 2 Südteil

Landschaftsplan 2 Maßnahmen 1 Nordteil

Landschaftsplan 2 Maßnahmen 2 Südteil

Landschaftsplan Chronik der landwirtschaftlichen Betriebe

Stellungnahmne Kreis Plön

Stellungnahme Verein Jordsand

Schallschutz im Städtebau

Schallschutz im Städtebau, Beiblatt 1

TA Lärm

Die Plöner Jugend hat gewählt

25.11.2019
Zehn Kinder und Jugendliche aus Plön wurden am 20. und 21. November 2019 in den Kinder- und Jugendrat gewählt. Mehr...



28. DEZEMBER 2019 - WEIHNACHTSKONZERT IM PRINZENHAUS - DAS ENSEMBLE CIACONNA MIT DEM ZAUBER DER BAROCKMUSIK

19.11.2019
Eingeladen ist das hochklassige und deutschlandweit aufstrebende Barock-Ensemble Ciaconna mit Werken von Bach, Händel, Purcell und Sammartini. Es erklingen auch einige uns wohlvertraute weihnachtliche Weisen. Mehr...



Eröffnung des Bürgerbüros in Plön

14.11.2019
Bürgermeister Lars Winter und Alexander Baumgärtner (Stadtwerke Plön Versorgungs GmbH) freuen sich, dass in Plön, Lange Straße 22 – im Otto-Haack-Haus – ein Bürgerbüro eröffnet wird, in dem auch alle Dienste der Stadtwerke Plön angeboten werden und das zudem barrierefrei erreichbar! Mehr...



Fielmann Akademie Schloss Plön wieder Mittelpunkt der Adventseröffnung - Fielmann AG schenkt Plön Weihnachtsbaum

11.11.2019
Die Eröffnung der Adventszeit auf der Schlossterrasse der Fielmann Akademie Schloss Plön mit der Illumination der Fielmann-Tanne ist für die Öffentlichkeit seit Jahren zu einer Institution in der vorweihnachtlichen Zeit geworden. Mehr...



Plöner Aussichtsturm auf dem Parnaß wird geschlossen

25.10.2019
Aus Sicherheitsgründen bleibt der Parnaßturm ab November geschlossen. Mehr...



Breitbandausbau in Stadtheide

21.10.2019
Ab Donnerstag, den 24. Oktober wird der Glasfaserausbau der Stadtwerke Plön AöR in Plön-Stadtheide fortgesetzt. Dafür werden abschnittsweise zeitliche Sperrungen für Fahrzeuge erforderlich. Mehr...