Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Plön sowie der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf

Autor: Dirk Mielke

Ansicht des Rathauses  Rund ein halbes Jahr ist seit der Übernahme der Verwaltungsgeschäfte der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf durch die Stadt Plön vergangen. Nun haben Ende Juni die ersten Verwaltungsbeiratssitzungen der Verwaltungsgemeinschaften Plön/Ascheberg sowie Plön/Bösdorf stattgefunden. Zu Vorsitzenden wurden für die Dauer von zweieinhalb Jahren Thorsten Pfau (Plön/Ascheberg) sowie Oliver Hagen (Plön/Bösdorf) gewählt. Danach wird der Vorsitzende aus den jeweiligen Gemeinden gestellt. 

Insgesamt konnte mit einem sehr positiven Fazit auf die ersten Monate zurück geblickt werden. Neben der Integration der von der Stadt Plön übernommenen Kolleginnen und Kollegen, die sehr gut gelungen ist, hat auch die Übernahme des IT-Datenbestandes ohne große Probleme funktioniert. Die Aufnahme der Arbeiten ist nahezu reibungslos von statten gegangen, wenn auch die bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  sich durchaus zunächst an die teilweise unterschiedlichen Strukturen der Landgemeinden Ascheberg und Bösdorf gewöhnen mussten.

Als sehr hilfreich hat sich dabei die Einrichtung des Teams 23 als Koordinierungs- bzw. Hauptansprechstelle für die Bürgermeister der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf, aber auch für die Fachbereiche in der Verwaltung bereits jetzt bewährt.

Sowohl Bürgermeister Menzel als auch Bürgermeister Schmidt lobten in diesem Zusammenhang die gute Arbeit der Verwaltung und das im Rathaus herrschende gute Betriebsklima.

Von der Berichterstattung aus der Presse, wonach die Gemeinde Ascheberg mit der Stadtverwaltung unzufrieden sei und eine Rückkehr zum Amt erachtet wird, möchte  sich die Gemeinde Ascheberg ausdrücklich distanzieren.

Neben den überwiegend positiven Aspekten gab es natürlich auch wenige kritische Anmerkungen bzw. Verbesserungsvorschläge, um die erfolgreiche Zusammenarbeit künftig weiterhin zu optimieren. So wurde im Laufe der ersten Monate festgestellt, dass  die Übernahme der neuen zusätzlichen Aufgaben an einigen wenigen Stellen zu leichten „Schieflagen" in der Arbeitsbelastung geführt hat.  Hier ist die Verwaltungsleitung aber im ständigen Austausch mit den Fachbereichen, um Lösungen für eine optimale Aufgabenerledigung und die bestmögliche Ausnutzung von Synergieeffekten zu erarbeiten.

Alle drei Partner ziehen ein positives Zwischenfazit und sind sich einig: Die Verwaltungsgemeinschaft ist ein „Erfolgsmodell" und kann weiter ausgebaut werden.

Bildquelle: Stadt Plön

Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen

 
 

Bürgermeister Winter demonstriert gerne gegen Altersarmut – nicht aber am Friday und warnt!

23.01.2020
Derzeit nehmen sich rechtsgerichtete Organisationen dem Thema Altersarmut an aber warum, fragt sich Bürgermeister Winter? Mehr...



Sicherheit im Internet - Tipps für ältere Menschen

23.01.2020
Der Seniorenbeirat der Stadt Plön lädt alle Plöner Senioren*innen am Dienstag, den 18. Februar 2020 zu einem Informationsnachmittag zum Thema „Sicher im Netz unterwegs“ in das Alte E-Werk ein. Mehr...



Plöner Klimaschutzkonzept - Einladung zur Ideenwerkstatt

17.01.2020
Die Stadt Plön lädt zu einer Ideenwerkstatt zur Erarbeitung des Plöner Klimaschutzkonzeptes am Dienstag, dem 04. Februar 2020 von 18:00 bis ca. 21:00 Uhr in der Aula am Schiffsthal in Plön ein. Mehr...



Einladung zum Neubürgerempfang

11.01.2020
Die Stadt Plön lädt alle Bürgerinnen und Bürger, die im Jahr 2019 neu nach Plön gezogen sind, zu einem Neubürgerempfang am Samstag, dem 25.01.2020 um 11:00 Uhr im Sozialen Dienstleistungszentrum „Altes E-Werk“, Vierschillingsberg 21 in Plön, ein. Mehr...



IPads und Strom für Kunden in Plön

17.12.2019
Eine schöne Nikolausüberraschung hatten die Stadtwerke Plön für ihre Kunden (Neu- und Stammkunden) parat: Mehr...



Der Kinder- und Jugendrat der Stadt Plön hat sich konstituiert

13.12.2019
Nachdem der erste Plöner Kinder- und Jugendrat (KiJuRat) am 20. und 21. November 2019 gewählt wurde, hat sich am Dienstag, 10. Dezember 2019 der KiJuRat konstituiert. Mehr...