6. Nachtrag zur Satzung über die Entschädigung der in der Gemeinde Bösdorf tätigen Ehrenbeamtinnen und Ehrenbeamten und ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern (Entschädigungssatzung)

Autor: Birte Taube

Aufgrund der §§ 4 und 24 der Gemeindeordnung (GO) für Schleswig-Holstein in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOBl. S. 57) in der zur Zeit gültigen Fassung, der Landesverordnung über Entschädigungen von kommunalen Ehrenämtern vom 19. März 2008 (GVOBl. S. 150) in der zur Zeit gültigen Fassung, der Landesverordnung über die Entschädigung der Wehrführungen der freiwilligen Feuerwehren und ihrer Stellvertretungen (Entschädigungsverordnung freiwillige Feuerwehren - EntschVOfF) vom 19. Februar 2008 (GVOBl. S. 133) und der Richtlinien über die Entschädigung von Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren und der Pflichtfeuerwehren (Entschädigungsrichtlinie – EntschRichtl-fF) vom 08. Februar 2012 (Amtsbl. Schl.-H. 2012 S. 152), wird nach Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung vom 12. Dezember 2017 folgende 6. Nachtragssatzung zur Entschädigungssatzung erlassen:

Artikel 1

Der § 1 Abs. 3 wird wie folgt geändert:

(1) Ziffer 5 Gerätewartin / Gerätewart wird wie folgt geändert.

Die Gerätewartin / Der Gerätewart erhält nach Maßgabe der Entschädigungsrichtlinie (EntschRichtl-fF) eine Aufwandsentschädigung in Höhe des Höchstsatzes der Richtlinie.

(2) Ziffer 6 Gerätewartin / Gerätewart für Kleinmeinsdorf und Pfingstberg entfällt.

(3) Ziffer 7 wird neu Ziffer 6 Jugendfeuerwehrwartin / Jugendfeuerwehrwart

Die Jugendfeuerwehrwartin / Der Jugendfeuerwehrwart erhält nach Maßgabe der Entschädigungsrichtlinie (EntschRichtl-fF) eine Aufwandsentschädigung in Höhe des Höchstsatzes der Richtlinie.

Artikel 2

Inkrafttreten

Dieser 6. Nachtrag zur Satzung über die Entschädigung der in der Gemeinde Bösdorf tätigen Ehrenbeamtinnen und Ehrenbeamten und ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern (Entschädigungssatzung) tritt zum 01.01.2018 in Kraft.

Bösdorf, 12. Dezember 2017

Gemeinde Bösdorf

Der Bürgermeister

-Siegel- gez.

Joachim Schmidt
 

Veröffentlicht:

Bösdorf, 23. Dezember 2017

Gemeinde Bösdorf

Der Bürgermeister

-Siegel- gez.

Joachim Schmidt

Bekanntmachung herunterladen

Einladung zum Neubürgerempfang

19.01.2018
Der Empfang findet am Samstag, dem 27.01.2018 um 11:00 Uhr im Sozialen Dienstleistungszentrum „Altes E-Werk“, Vierschillingsberg 21 in Plön, statt. Mehr...



„Golden Girls“ des Plöner Seniorenbeirates suchen Verstärkung

19.01.2018
Seit Beginn des Jahres 2018 trifft sich die Damenrunde „Golden Girls“ des Seniorenbeirates der Stadt Plön jeden Mittwoch von 14:00-16:00 Uhr im Sozialen Dienstleistungszentrum. Mehr...



Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Plön und der Gemeinden Ascheberg und Bösdorf - Schöffen gesucht

17.01.2018
Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden Frauen und Männer aus der Stadt Plön, der Gemeinde Ascheberg und der Gemeinde Bösdorf, die am Amtsgericht Plön und Landgericht Kiel als Vertreter/innen des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Mehr...



„Plön fährt Rad“ - Bürgerinnen und Bürger können bei der Radverkehrsplanung mitreden!

17.01.2018
Die Stadt Plön veranstaltet zur Radverkehrsplanung ein Öffentliches Bürgerforum am Mittwoch, 31. Januar 2018 um 18:00 Uhr in der Aula Am Schiffsthal in 24306 Plön und lädt alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein. Mehr...



Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Gemeindewahl gesucht!

16.01.2018
Damit auch für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 eine erfolgreiche Durchführung garantiert ist, werden wieder freiwillige Wahlberechtigte gesucht, die sich als Wahlhelfer oder Wahlhelferinnen für die insgesamt 9 Wahllokale der Stadt Plön sowie den Gemeinden Ascheberg und Bösdorf zur Verfügung stellen Mehr...



Winterliches Rübenmus-Essen mit dem Seniorenbeirat

08.01.2018
Der Plöner Seniorenbeirat lädt die Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren aus Plön zu einem herzhaften Rübenmus-Essen am Dienstag, 23. Januar 2018 um 12:00 Uhr in das Soziale Dienstleistungszentrum - dem Alten E-Werk - auf dem Vierschillingsberg ein. Mehr...