Pressemitteilung: Weiterhin Schiedsfrau / Schiedsmann für Bösdorf gesucht

Autor: Detlev Seibler

Für den Bereich der Gemeinde Bösdorf ist jetzt erstmalig die Funktion einer Schiedsperson -  einer Schiedsfrau oder eines Schiedsmannes – zu besetzen.

Diese Funktion wird bisher noch durch den Schiedsmann des Amtes Großer Plöner See wahrgenommen. Da die Gemeinde Bösdorf aber zum Beginn des Jahres aus dem Amt ausgeschieden ist, hat die Gemeindevertretung jetzt beschlossen, einen eigenen Schiedsamtsbezirk für das Gemeindegebiet zu bilden und eine Schiedsperson zu bestellen.

Die Aufgaben der Schiedsfrau / des Schiedsmannes sind es, als vorgerichtliche Schlichter zwischen Bürgerinnen und Bürgern zu wirken. Oftmals sind Nachbarschaftsstreitigkeiten zu schlichten. Grundlage für das Handeln in diesem  Ehrenamt ist die Schiedsordnung für das Land Schleswig-Holstein. Die Aufsicht über die Schiedstätigkeit führt das Amtsgericht Plön; vom Amtsgericht und von der Stadt Plön erfolgen Beratung und Hilfe.

Die zukünftige Schiedsfrau / der zukünftige Schiedsmann soll nicht jünger als 30 Jahre und nicht älter als 70 Jahre sein und in Bösdorf mit erstem Wohnsitz gemeldet sein.

Da bisher noch keine Bewerbungen für dieses interessante Ehrenamt eingegangen sind, wird die Bewerbungsfrist bis zum 1. Dezember 2014 verlängert.
Bewerbungen werden an den Bürgermeister der Stadt Plön, Fachbereich Finanzen und Interner Service, Schloßberg 3-4, 24306 Plön  erbeten.

Für weitere Auskünfte stehen im Plöner Rathaus Detlev Seibler (04522 505-773) und Dirk Mielke (04522 505-713) gern  zur Verfügung.

Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen.